Institute der Elektrotechnik

Wir begrüßen Sie herzlich auf den Webseiten der Institute der Elektrotechnik und Informationstechnik an der Universität Rostock. Diese Webseiten sollen Ihnen einen Überblick über die Struktur und das wissenschaftliche Profil der Elektrotechnik sowie über unsere Angebote in Lehre und Forschung vermitteln.

Studieren am Meer - da, wo andere Urlaub machen

Wir bieten Ihnen hervorragende Bedingungen für ein erfolgreiches Studium der Elektrotechnik und Informationstechnik an einer der forschungsstärksten Elektrotechnikfakultäten Deutschlands. An der Universität Rostock gehört die Elektrotechnik zu den drei forschungsstärksten Bereichen.
Die zahlreichen Ehrungen und Preise unserer Mitarbeitenden und Studierenden als auch die erfolgreichen Ausgründungen beweisen.

Bestnoten für unsere Studiengänge

Elektro- und Informationstechnik-Studierende bewerten im Rahmen des CHE-Rankings die Studienorganisation, die  Betreuung durch Lehrende sowie die Bibliotheksausstattung als hervorragend, womit die Rostocker Elektro- und Informationstechnik ebenfalls zur Spitzengruppe gehört. Darüber hinaus zählt das Fach Elektrotechnik und Informationstechnik in Bezug auf die Studieneingangsphase, den Studienabschluss in angemessener Zeit und die Veröffentlichungen pro Wissenschaftler zur Spitzengruppe.

Neues E-Technikum auf dem Südstadtcampus

Forschen, Lernen und Lehren bekommen ein neues Haus

Unser Neubau auf dem Universitäts-Campus an der Albert-Einstein Straße nimmt zunehmend Gestalt an. Die Flächen beherbergen Räume für Forschung und Lehre, somit verbessert sich die Situation für Forschende, Lehrende und Studierende erheblich. In das neue E-Technikum ziehen das Dekanat der IEF, das Institut für Nachrichtechnik und das Institut für Angewandte Mikroelektronik und Datentechnik ein. Auch das Studienbüro und die Fachschaft werden hier ihren neuen Sitz finden. Das Land MV als auch die EU (EFRE) fördern den Neubau.

Aussenansicht Neubau Elektrotechnik,
Aussenansicht Neubau Elektrotechnik (Foto: Universität Rostock, Th. Wegner)